DAZ vom 13.07.2004

Volkschor bei großem Sängertreff


Singen unter Regenschirmen im Lichtenwalder Schlosspark

Waldheim. Sage und schreibe 25 Chöre mit insgesamt 600 Sängerinnen und Sängern aus ganz Sachsen haben sich am Sonntag im Barockgarten des Schlosses von Lichtenwalde (zwischn Mittweida und Chemnitz) ein musikalisches Stelldichein gegeben. Zu den Mitwirkenden dieses großen Auftritts gehörten auch die knapp 30 Mitglieder des Waldheimer Volkschores, der unter Leitung des Döbelner Künstlers Harald Weigel probt und auftritt.
Laut Therese Bäsler, die im Ensemble mitsingt, präsentieren die Waldheimer in Lichtenwalde einen kleinen Streifzug durch ihr Repertoire. Dazu gehören Volkslieder ebenso wie Klassisches, so zum Beispiel aus der "Zauberflöte".
Wermutstropfen sei für viele der Mitwirkenden das wechselhafte Wetter gewesen. Immer wieder hätten die Sänger vor den Regen unter große Schirme flüchten und dort ihre Titel anstimmen müssen.
Besser hatten es die Mitglieder des Volkschores da bei ihrem letzten Auftritt vor heimischem Publikum. Das Ensemble bestritt den Auftakt zur Jahreshauptversammlung des Heimatvereins der Zschopaustadt im Rathaussaal (wir berichteten).
Nun freuen sich die Volkschor-Mitstreiter bereits auf ihren nächsten Auftritt. Der ist zum Burg- und Altstadtfest in Leisnig geplant. Zur Festeröffnung gibt es wie schon im Vorjahr wieder ein Chorkonzert, an dem sich acht Chöre aus dem Landkreis Döbeln beteiligen. Singen werden sie auf der Bühne auf dem Kirchplatz unmittelbar neben der Stadtkirche. Sie ist bei Regen die Auftrittsalternative.

hst