DAZ vom 08.09.2005

Jugendstilschmuckstück öffnet sich den Menschen


Am Sonntag einfach mal wieder auf die Post gehen

Waldheim (sro). Am 26. Januar 1999 haben sich die Tore der Waldheimer Post geschlossen. Am Sonntag öffnen sie sich wieder, wenn auch nur für diesen Tag, den Tag des offenen Denkmals. Von 9 bis 13 Uhr lädt die Interessengemeinschaft Denkmalpflege beim Verein der Waldheimer Kultur- und Heimatfreunde dazu ein, sich in dem Jugendstilgebäude umzusehen.
"Schon zum zehnten Mal laden wir zum Tag des offenen Denkmals ein", blickt Gerhard Gugisch zurück. Der Stadtrat und Vorsitzender der Interessengemeinschaft Denkmalpflege, freut sich, dass ein Teil des Postgebäudes am Sonntag betreten werden kann. Aber er bedauert auch, dass das Haus noch immer keiner neuen Nutzung zugeführt wurde. "Es steht in der Denkmalliste der Stadt" sagt Gugisch. Die Post war sein Wunschobjekt für den Tag des offenen Denkmals, weil es sehr straßenbildprägend ist. Die Fassade weist zahlreiche Jugendstil-Elemente auf, die Fenstergitter stammen noch aus der Bauzeit.
Einige wenige Ausstellungstücke zum Thema Post hatten sich bei einer Begehung im Vorfeld des Tags des offenen Denkmals noch im Gebäude befunden und können mit Abstimmung der der Deutschen Post AG teils ausgestellt werden. Allerdings trat die IG Denkmalpflege auch mit dem Museum im Kulturzentrum in Kontakt, um drei Vitrinen für weitere Exponate nutzen zu können. Einige Erinnerungsstücke aus der Posthistorie, von Privatpersonen zur Verfügung gestellt, werden gezeigt.
Das Hauptgebäude der Post ist nicht die einzige Immobilie, die sich zwar im Besitz des gelben Riesen befindet, allerdings weder einer Nutzung zugeführt noch an einen neuen Eigentümer verkauft konnten. Neben der Hauptpost, wo dieses Dilemma am stärksten auffällt, trifft Gleiches zu für das ehemalige Tanzlokal Lindenhof in der Mittweidaer Straße und das frühere Ferienheim für ehemals Verfolgte des Nationalsozialismus. Einige Räume der Hauptpost werden noch für den Paketdienst genutzt. Nur kurz zu Beginn des Jahres konnten hier im beschränkten Maße wieder Postgeschäfte erledigt werden, als für einige Wochen beide Postagenturen ausgefallen waren.