DA 12.03.2012

Foto: André Braun

Foto: André Braun

Therese probiert die Stühle aus dem Palast der Republik aus.

Der Name ist Programm: "Stöbern durch die Stadtgeschichte" eben. In der Dauerausstellung, die seit Sonnabend im kleinen Museum an der Gartenstraße zu erleben ist, können die Besucher die gesamte Stadt-Geschichte durchstöbern. Fast ein Jahr haben die Vorbereitungen gedauert, sagt Falk Hartig, der Leiter des Waldheimer Kulturamtes. "Zusammen mit dem Verein Heimatfreunde und der IG Museum haben wir unseren Fundus durchforstet und eine neue Ausstellung konzipiert", schildert Hartig. Zu sehen gibt es einiges. Da ist zum Beispiel der riesige rote Blechstern, der nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf dem Rathaus prangte. Vor allem die jüngere Geschichte der Stadt steht im Vordergrund. Der neu eröffnete Teil beschäftigt sich mit der Vorkriegszeit und den beiden Diktaturen. "Ohne Anspruch auf Vollständigkeit", wie Hartig sagt. Dass die VEB Sitzmöbelwerke die Bestuhlung für den Palast der Republik herstellte, wissen wohl nur noch wenige. Zwei baugleiche Exponate sind im Museum zu sehen und auch auszuprobieren. Florena darf dabei nicht fehlen. Gezeigt wird eine ganze Palette an historischen Florena-Produkten.